Detox - sinnvoll zur Entgiftung?

Die Idee, die hinter so genannten Detox-Tagen, Detox-Diäten usw. steht, ist, dass man seinen Körper von schädlichen Stoffen bereinigt. Wir nehmen nicht nur über die Nahrung, sondern auch über unsere gesamte Umgebung Giftstoffe auf. Zum Glück sind aber nicht alle Giftstoffe super schädlich. Aluminium jedoch wirkt sich beispielsweise langfristig gesundheitsschädlich aus. Prinzipiell kann man daher sagen, dass man seinem Körper immer etwas Gutes tut, wenn man ihn durch Kuren oder Diäten von solchen Stoffen befreit.

Leiden Sie an Müdigkeit, haben einen blassen Teint und Stimmungsschwankungen? Vielleicht tragen Sie zu viele dieser gefährlichen Stoffe in sich. Auch Infektionen und Gelenkschmerzen sind Beispiele dafür, was diese Stoffe auslösen können. Hier bietet Detox Ihnen die perfekte Möglichkeit, die negativen Folgen zu bekämpfen und dem Körper gleichzeitig neue Energie zu geben.

An dem Reinigungsgedanken des Körpers durch Detox, ist grundsätzlich nichts falsch. Tatsächlich wird Detox sogar mancherorts als regelrechtes Allheilmittel angepriesen. Die Konzepte der Detoxmethoden bedienen sich größtenteils am Heilfasten. Dieses wiederum blickt auf eine sehr lange Tradition zurück und kann eine vielfach erwiesene Wirkung vorweisen. Trotz, dass seine reinigende Wirkung unbestritten ist, sollte man es nicht unterschätzen, denn es braucht eine gewisse Vorbereitungszeit, kostet, vor allem beim längeren Fasten, Energie und bedarf einem langsamen Übergang zum Fastenbrechen.

Die einfachste Möglichkeit, dem Körper im Alltag zu helfen und schädliche Stoffe auszuscheiden, ist reichliches Trinken. Die empfohlenen Tagesmenge von 2 Litern nehmen leider immer noch die wenigstens Menschen zu sich. Oder, Sie konsumieren zu viele Softdrinks und Kaffee.

Entgiften Sie Ihren Körper vorzeitig und bieten Sie ihm so gar nicht erst die Chance, mit Konzentrations- und Verdauungsproblemen zu reagieren. Denn es geht um Ihre Gesundheit!

Weitere Artikel

Unsere Empfehlungen für Sie

  1. 1
  2. 2